Gärten der Stadt

N 51° 31’ 30“ / E 7° 1’ 57“

Gärten der Stadt (Foto: Wencke Dybski)Die "Gärten der Stadt" werden durch die gestalterische Übertragung der strengen Stahlfachwerkkonstruktionen der vorhandenen Gebäudearchitektur gefasst. Sie laufen aus dem Haldenkörper in die Fläche und gliedern diese sehr formal.

Hier wurden während der Bundesgartenschau kleinräumige, vielstrukturierte Bepflanzungsbeispiele dargestellt, diese wurden jedoch im Zuge des kontrollierten Rückbaus nach und nach aufgelöst.